Die Landschaft ist unbeschreiblich. Mittlerweile stecken wir tief in den Highlands. Es ist atemberaubend!!! Das Wetter ändert sich alle 5 Minuten. Nachdem wir unsere nassen Sachen eingepackt hatten ging es los. Immer weiter und weiter. Mit jedem Schritt und jeder Blase wurden die Wege schmaler und die Berge wuchsen in die Höhe (auch wenn die verschneiten Gipfel meist im Nebel lagen). Über Flüsse, Bäche und durch Sumpfgebiete führte uns unser Weg. Das pure Abenteuer! Am Abend kamen wir dann an einem Bothy an, wo wir versuchten unsere klitschnassen Sachen zu trocknen und eine entspannte Nacht zu verbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.